Das deutschsprachige Magazin für Europa

Mit der Raumschifffahrt zu den Sternen

Erstmals "Silberner Meridian", ein Preis europäischer Raumfahrtvereine verliehen

Anlässlich seines 40. Flugjubiläums wurde am 26. August 2018 Dr. Sigmund Jähn auf der Festveranstaltung „Deutsche im All“ in Morgenröthe-Rautenkranz mit diesem Raumfahrtpreis geehrt. 

Sechs deutsche Raumfahrtvereine und die Schweizerische Raumfahrt-Vereinigung (SRV) haben diese Auszeichnung gestiftet und sie in diesem Jahr erstmalig vergeben.

Mit diesem Preis ehrt die Verleihungsinitiative Menschen, die sich in besonderem Maße um die Vermittlung der Faszination Raumfahrt verdient gemacht haben. Er besteht aus einer hochwertigen Anstecknadel mit einer Verleihungsurkunde und stellt die höchste Würdigung europäischer Raumfahrtvereine und -freunde dar. Der Preis ist nicht dotiert.

Der „Silberne Meridian“ wird zukünftig jährlich im Herbst nach öffentlichen Vorschlägen und der Entscheidung durch den Beirat der Verleihungsinitiative vergeben. Der Start der nächsten Verleihungskampagne erfolgt im Dezember 2018 durch Aufruf zu Vorschlägen verdienter Persönlichkeiten (Nominierung).

Der Verleihungsinitiative „Silberner Meridian“ 2018

Initiative 2000 plus e.V.

Verein zur Förderung der Raumfahrt e.V.

Internationaler Förderkreis für Raumfahrt Hermann Oberth – Wernher von Braun e.V.

Hermann-Oberth-Raumfahrt-Museum e.V.

Förderverein Peenemünde e.V.

Schweizerische Raumfahrt-Vereinigung (SRV)

Mars Society Deutschland e.V.

 




 


„Silberner Meridian“

Ein Preis europäischer

Raumfahrtvereine und -freunde




Öffentlicher Aufruf

Die Verleihungsinitiative „Silberner Meridian“ ruft die interessierte Öffentlichkeit auf, Vorschläge zur Nominierung für die Preisverleihung 2020 einzureichen.

Auszug aus der Satzung der Verleihungsinitiative

... Der Preis kann einmal jährlich an Einzelpersönlichkeiten, Gruppen oder Initiativen vergeben werden, die sich in besonderem Maße um die Darstellung der Faszination Raumfahrt und um die begeisternde Vermittlung raumfahrtwissenschaftlichen, -technischen oder -historischen Wissens sowie der völkerverständigenden Idee einer internationalen Zusammenarbeit im Kosmos verdient gemacht haben.

Der Preis wird durch die europäischen Raumfahrtvereine und Einzelpersönlichkeiten, die der Verleihungsinitiative beigetreten sind, nach öffentlichen Vorschlägen und anschließender Auswahl und Abstimmung im Beirat der Verleihungsinitiative vergeben. ...

 

... Das Vorschlagsrecht haben Einzelpersonen und Gemeinschaften wie z. B. Initiativen, Vereine, Schulen. ...

 

... Die Anzahl der Vorschläge, die sich auf einen Kandidaten beziehen, ist für die finale Auswahl des Preisträgers nicht ausschlaggebend.

Alle Vorschläge sind namentlich und mit einer schriftlichen Begründung einzureichen. ...

 

... Der Preis wird in der Form einer hochwertigen Anstecknadel und einer Verleihungsurkunde vergeben und ist nicht dotiert. ...

Bitte schicken Sie Ihren Vorschlag mit einer schriftlichen Begründung

                                                                

an                                                      Raumfahrt Concret

                                                          PF 101239

                                                          17019 Neubrandenburg

oder                                                  rcspace@t-online.de

 

Die Mitglieder der Verleihungsinitiative „Silberner Meridian“ rufen alle Raumfahrtinteressierte auf, sich mit Vorschlägen am Nominierungsverfahren zu beteiligen und den „Silbernen Meridian“ zu einem wahren und populären Publikumspreis zu machen.

 

Verleihungsinitiative                                               Redaktion

„Silberner Meridian“                                               Raumfahrt Concret

2019

Der Geologe Ulrich Köhler vom DLR Institut für Planetenforschung in Berlin-Adlershof wurde auf den 35. Tagen der Raumfahrt in Neubrandenburg, am 9. November, mit dem Silbernen Meridian 2019 ausgezeichnet.  Dieser Ehrenpreis europäischer Raumfahrtvereine und -freunde wurde zum zweiten Mal vergeben. 2018 erhielt ihn Dr. Sigmund Jähn.Ulrich Köhler setzte sich klar gegen die anderen 11 Nominierten durch.

Akustisch garniert von den Neubrandenburger Stadtfanfaren (im Hintergrund) wurde dem sichtlich überraschten Preisträger (links) vom Sekretariat der Verleihungsinitiative, Andreas Drexler und Ute Habricht, die Auszeichnung überreicht.

Der Preisträger und die in Neubrandenburg anwesenden Mitglieder der Verleihungsinitiative posieren für die Fotografen: Tasillo Römisch, Markus Luithle, Ulrich Köhler, Andreas Drexler, Sekretär der Verleihungsinitiative und hier Vertreter für den VFR, Ute Habricht für die Initiative 2000 plus, Tanja Lehmann für die Mars Society sowie Bernd Ruttmann.

Fotos von der Ehrung: Andreas Weise